Freitag, 28. Februar 2014

Chili con carne

- jailhouse style


Chili con carne Rezepte gibt es viele, doch alle haben eines gemeinsam: jeder hält das seine für das Beste. Nach wie vor ungeklärt ist: "wer hat's erfunden?" - eins jedoch steht fest: die Schweizer waren es diesmal sicher nicht ;-) . Sämtliche US-amerikanische Südstaaten, sowie auch Mexiko beanspruchen die Urheberschaft für sich. Fakt ist, dass die US-Amerikaner wohl die fanatischsten "Chili-heads" sind: dort werden jährlich sogar Chilikochmeisterschaften (sog. "Cook offs") ausgetragen, noch dazu von unterschiedlichen, miteinander in Konkurrenz stehenden Organisationen. Wobei jeder Chilikoch auch noch eigene Ansichten hat, was denn nun rein darf in sein Chili - und was nicht. Nur Fleisch und Chilischoten? Auch Bohnen? Oder gar Mais und Paprika? Ich halte es hierbei mit Goethes Torquato Tasso: "Erlaubt ist, was gefällt." Hier kommt nun mein Beitrag zum Thema "das allerbeste Chili von Welt".

Zutaten

(für 2 Personen)

400 g Rinderhackfleisch
1 kleine Dose Kidneybohnen (125g Abtropfgewicht)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Tomatenmark
2 EL Olivenöl
1 rote Chilischote
1 EL eingelegte Jalapenos
1 EL brauner Rohrzucker
1 EL Kakaopulver
2 Espresso oder 150 ml starker Kaffee
200 ml trockener Rotwein

Gewürzmischung
2 TL Salz
1 TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1 TL Paprikapulver, edelsüss
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver, scharf
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Oregano
1/2 TL Chiliflocken

Zubereitung

1) Zwiebel und Knoblauch würfeln. Kidneybohnen abspülen und im Sieb abtropfen lassen.

2) Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Hackfleisch darin gut anbraten. Kurz vor Ende Zwiebel, Knoblauch und Tomatenmark dazugeben und anschwitzen.

3) Mit dem Rotwein ablöschen, einreduzieren lassen, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.

4) Gewürzmischung zugeben, kurz mitrösten. Mit 200 ml Wasser ablöschen, 5 Minuten leicht köcheln lassen.

5) Chilischote und Jalapenos klein schneiden und zugeben. Kaffee, Kakaopulver und Zucker einrühren.

6) Kidneybohnen hinzugeben und weitere 5 Minuten kochen.

7) In tiefen Tellern anrichten und noch heiss servieren.


Dazu passt Weissbrot, sowie natürlich ein Glas Wein. Am besten von dem, der auch schon zum Kochen verwendet wurde. Die Kombination mit Kakaopulver und Kaffee mag abenteuerlich klingen - gibt dem ganzen aber einen sehr runden und tiefen Geschmack, und eine wunderbare dunkle Farbe. Unbedingt ausprobieren!

Gutes Gelingen wünscht

Da Deifi


Kommentare:

  1. Mit Kakao und Rohrzucker? Sehr interessant - ich komme vorbei und bringe den Rotwein mit ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne - aber ein "Schwarz Rot 2011" muss es dann schon sein ... ;-)

      Löschen
  2. guter Tipp!! ein ganz ähnliches Rezept und auch mit Kakao habe ich mir kürzlich abgespeichert, es hatte noch Rindsgulaschfleisch (nicht nur Faschiertes/Hack) dabei. Ich hab das auf meiner Liste ganz oben, das Südstaaten Maisbrot dazu habe ich schon verbloggt und Reste eingefroren.
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Man kann das ganze auch nur mit Gulaschfleisch (allerdings dann in ganz kleine Würfel geschnitten) machen - schmeckt auch sehr lecker. Und so ein Maisbrot ist natürlich DIE originale Beilage dazu.

      LG

      Da Deifi

      Löschen
  3. Eines meiner liebsten Chilis (auf eines alleine möchte ich mich nicht festlegen ;-)) mache ich auch mit Kaffee. Der macht sich wirklich wirklich gut darin http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2006/01/chili_con_cafe.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind wir rezepttechnisch schon recht nahe beieinander. Jetzt noch ein Löffel Kakao dazu.... ;-)

      Löschen